Back in the silver box – pt. 3

„Psychic Bounty Killaz“ – DJ Sneak & Armand Van Helden (Relief Records – RR 767) (1996)

Eine Zusammenarbeit der damaligen House-Titanen, die so wohl leider nicht mehr zustande kommen wird, obwohl beide noch aktiv sind. Denn während sich DJ Sneak, spätestens seit seinem Twitter Disput mit der Swedish House Mafia, als Sprachrohr der Underground Szene entwickelt hat, orientierte sich Armand Van Helden in eher seichtere Großraumdiskothekengefilde mit Studiopartnern, wie Steve Aoki oder Dizzee Rascal.

„Psychic Bounty Killaz“ ist eine klassische Mitt-Neunziger Housenummer mit einem Staubtrockenen Beatgerüst, die aber immer noch genügend Zug auf die Tanzfläche bekommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s