Back in the silver box – pt. 33

Wie sich die Zeiten doch ändern können. Natürlich hab ich mir die Platte damals wegen dem Original gekauft. Und Kevin Yost, der Chef von i! Records, hat mir zu der Zeit viel zu seichte Platten produziert. Nun ziehe ich heute die Scheibe aus dem Regal und höre dieses wunderbar deepe und melodische Stück, das auch in äußerst gelungener Weise die Vocalsamples des Originals eingebaut hat. Das ist dann wieder genau der Grund, warum ich mir möglichst jeden Tag ein paar meiner alten Platten anhöre! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s