Back in the silver box – pt. 108

Ein Stück aus Armand Van Helden’s Glanzzeit. Harte chicagoeske Beats, Wackelbass und typische New Yorker MC Vocalsamples reichen als Zutaten für diesen Klassiker. „Spark Da Meth“ war das einzige Release Van Heldens unter diesem Pseudonym. Allerdings gab es eine ganze Weile unter dem Namen „Da Mongoloids“ ein DJ-Kollektiv, das sich aus dem Who-is-who der House Protagonisten zusammensetzte: Armand Van Helden, Daft Punk, DJ Sneak, Junior Sanchez, Roger Sanchez, Todd Terry, Ian Pooley, Laidback Luke, Basement Jaxx and The Rhythm Masters!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s