Back in the silver box – pt. 118

Sebbo ist wohl, durch seine langjährige Residency im Würzburger Club Airport, einer der profiliertesten DJ’s in Deutschland. „Watamu Beach“ bringt seinen Sound auch ziemlich gut auf den Punkt. Eine Prise Techno, eine Prise Tribal und eine Prise House ergeben ein sehr hypnotisches Ganzes. Daß sich auf der Flipseite ein Remix von Moritz von Oswald befindet mag auf den ersten Blick etwas verwundern. Aber nur auf den ersten Blick, denn in „Watamu Beach“ taucht, immer wiederkehrend, ein Sample von Basic Channel’s „Q 1.1/II“ auf. Daher ist es eigentlich wiederum logisch eine Neubearbeitung eines Künstlers der eingearbeitet wurde zu veröffentlichen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s