Back in the silver box – pt. 233

Eine frühe Blaupause für diverse Afrobeatproduktionen. Charlie Parker wurde einst auf den Ghanaischen Schlagzeuger Guy Warren aufmerksam und wollte ihn 1955 für ein Konzert in die New Yorker Carnegie Hall engagieren. Zu diesem Konzert kam es allerdings nicht mehr, da Parker im März 1955 bereits mit 34 Jahren starb. Allerdings entwickelte sich durch die inzwischen hergestellten Kontakte eine Zusammenarbeit mit Red Saunders und daraus ging ein Album hevor, dass lange das erfolgreichste Afro-Jazz Album aller Zeiten war: „Africa Speaks America Answers„. Dies hier ist eine Single-Auskopplung davon auf 7“.




Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s