Sendung #118 (24.03.17)

Tracklist:
01 Boards Of Canada – „Energy Warning“ (Warp Records – warplp101) (2002)
02 Herbert feat. Dani Siciliano – „Never Give Up“ (Phonography/Manuscript Records Ukraine – MANULTD1) (1997/2017)
02.1 M. Drysch – Moderation
03 Marion Poncet – „Ain’t Stop“ (In The Box Records – ITBR 02) (2017)
04 Moiré feat. DRS – „Lost You“ (Ghostly International – GI 280) (2017)
05 Omar feat. Mayra Andrade – „Déjà Vu“ (Freestyle Records – FSRLP117) (2017)
06 The Dave Brubeck Quartet – „Take Five“ (Columbia/DOL – DOL705MB) (1959/2016)
07 Guy Warren & The Red Saunders Orchestra – „Invocation Of The Horned Viper“ (Brunswick – 10115 EPB) (1956/1957)
07.1 M. Drysch – Moderation
08 Kabanjak – „Someboby“ (Switchstance Recordings – srlp007) (2016)
09 José Larralde – „Quimey Neuquén (Chancha Vía Circuito Remix)“ (ZZK Records – ZZKLP17) (2010/2017)
10 Darkside – „Golden Arrow“ (Other People – OP003) (2013)
10.1 M. Drysch – Moderation
11 Ellis Dee Feat. The Specialist – „Ooh Boy“ (White House Records – WYHSX 043) (1994/2017)
12 Ivy Lab – „Gomeisa (45RPM)“ (Critical Recordings – CRIT080) (2015)
12.1 M. Drysch – Moderation
12.2 Ivy Lab – „Gomeisa (33RPM)“ (Critical Recordings – CRIT080) (2015)
13 Rising Sun – „Lament“ (Just Another Beat – JAB 13) (2017)
14 Carlos Sánchez – „Gap“ (WAX ISGUD – WISGUD003) (2017)
15 Thomas Wood – „Nothing Else“ (Waehlscheibe – WAEHL009) (2017)
16 Sweely – „Around“ (Distant Hawaii – HAWAII006) (2017)
17 Rick Marshall – „For The Loverz“ (Vogue Musique Records – VM01) (2017)
18 Sameed – „Dusty Jazz (Late Night Edit)“ (Local Talk – LT074) (2016)
18.1 M. Drysch – Moderation

Back in the silver box – pt. 233

Eine frühe Blaupause für diverse Afrobeatproduktionen. Charlie Parker wurde einst auf den Ghanaischen Schlagzeuger Guy Warren aufmerksam und wollte ihn 1955 für ein Konzert in die New Yorker Carnegie Hall engagieren. Zu diesem Konzert kam es allerdings nicht mehr, da Parker im März 1955 bereits mit 34 Jahren starb. Allerdings entwickelte sich durch die inzwischen hergestellten Kontakte eine Zusammenarbeit mit Red Saunders und daraus ging ein Album hevor, dass lange das erfolgreichste Afro-Jazz Album aller Zeiten war: „Africa Speaks America Answers„. Dies hier ist eine Single-Auskopplung davon auf 7“.