Back in the silver box – pt. 236

 

20 Fingers feat. Gilette – „Short Dick Man (Bass Mix)“ (ZYX Music – ZYX 7443-12) (1994)

Aus der Kategorie „Guilty Pleasures“. 20 Fingers war ein sehr kurzlebiges Projekt mit einem Album und vier Singles. „Short Dick Man“ war auch die erfolgreichste Single, die in Deutschland sogar bis auf Platz 3 der Charts gelangte. Der „Bass Mix“ mit seinem Kraftwerk-Sample ist aber durchaus brauchbar für späte Party-Nächte. Deswegen zum Spaß gleich mal wieder eingepackt!

* * * * *


Back in the silver box – pt. 235

 

Projam ist ein One-Off Projekt von Don Disco, vielen vielleicht besser bekannt als LoSoul. Diese Scheibe kam auf dem leider sehr kurzlebigen Sublabel von Guidance Recordings raus. Soundmäßig hätten die drei Stücke einem Matthew Herbert auch ganz gut zu Gesicht gestanden, was wahrscheinlich auch Gerd Janson dazu veranlasst hat das „Lied mit dem Bellen“, wie es Arne Weinberg mal genannt hat, 2007 auf Running Back zu lizensieren.

* * * * *


Back in the silver box – pt. 232

Da ist sie wieder: eine eingeschlafenen Rubrik, die wiederbelebt gehört! Ab jetzt wird wieder wöchentlich ein Schätzchen aus meinem Plattenregal präsentiert.
Den Neuanfang macht Carlos Abraham Duque Alcivar aka Abe Duque mit seinem ersten Pseudonym Kirlian. Unter diesem Namen veröffentlichte er von 1993 bis 2001 unter anderen auf seinen eigenen Labels wie Tension Records oder Rancho Relaxo aber auch auf dem legendären Finnischen Label Sähkö.
Diese EP hier war seine erste auf dem Münchner Label Disko B. Lange habe ich gebraucht bis ich mich durchgerungen hab die Platte zu kaufen. Im Plattenladen fand ich sie immer so naja. Aber jedesmal, wenn ich sie woanders gehört hab, ob im Fernsehen* oder im Club war meine Meinung eine andere. Jahre später, Ebay, blabla… Jedenfalls ist sie zurecht in meiner Sammlung!
*Die kam tatsächlich mal als Plattentipp bei VIVA Housefrau. Leider gibt’s davon kein Video. „Nur“ einen DJ-Mix von Kirlian.

Back in the silver box – pt. 230

 „Party people can’t you see what this music’s done to me?“. Diese, von Lamont Booker alias Elbee Bad gesungene, Textzeile fasst eigentlich ein ganzes Lebensgefühl in wenige Worte. Mehr muß dazu auch nicht gesagt werden.