Back in the silver box – pt. 238

 

Phase Phorce – Phase Phorce (Djax-Up-Beats – DJAX-UP-172) (1993)

One-Off Projekt der Air Sound Studio Engineers „Spinnin‘ Wheel“ Bill und Neil „Hawaiian House“. Zusammen haben die Beiden noch zwei Maxis auf dem Trax Sublabel Saber veröffentlicht. Hier mit eben der einzigen EP unter diesem Namen auf dem, damals noch Chicago-Affinen Traditionslabel Djax-Up-Beats.

* * * * *

Sendung #40 (07.02.14)

Stream auf Mixcloud

Tracklist:
01 Lorenzo – „The DJ Blues“ (Draft Recordings – DRAFT LP 16) (2003)
01.1 M. Drysch – Moderation
02 Boogie Nite – „Love U“ (Glenview Records Inc. – GVR1218CLR) (2013)
03 Cassius – „Hey Babe“ (Virgin – 7243 8 46701 1 5) (1999)
04 François Kevorkian feat. Joe Claussell – „Time & Space“ (Wave Music/NRK Sound Division – NRKTEN001) (1998/2006)
05 Octave One – „The Resolution“ (430 West – 4W-240) (1995)
06 Rising Sun – „Everybody“ (Fauxpas Musik – FAUXPAS 013) (2013)
07 Four Walls & Funkyjaws – „Jazzy Things“ (Kolour LTD – KLRLTD015) (2014)
07.1 M. Drysch – Moderation
08 Detroit Swindle – „Woman“ (Freerange Records – FR187) (2013)
09 Liquid – „Feel 3“ (XL Recordings – XLT 28) (1992)
10 Joy Orbison – „Big Room Tech House DJ Tool – TIP!“ (Nonplus Records – NONPLUSLP004 PLATE4) (2013)
11 Rapid Eye – „Fixum“ (Djax-Up-Beats – DJAX-UP-235) (1995)
12 Drexciya – „Black Sea“ (Warp Records/Clone Classic Cuts – C#CC025LP) (1995/2013)
13 Jared Wilson – „Detroit Track 1 (Analog Mix)“ (Skudge Presents – SKUDGE-PT006) (2013)
14 Octave One feat. Ann Saunderson – „Blackwater (Extended Vocal Mix)“ (430 West/Concept Music/Voidcom – VOIDCOMRECORDINGS02) (2000/2001/2002)
14.1 M. Drysch – Moderation

Back in the silver box – pt. 44

Das, von Miss Djax in der besten Zeit ihres Labels Djax-Up-Beats, gesignte Projekt Hexagone ist eines der vielen „One&Off“-Projekte des Franzosen Ludovic Navarre (den meisten besser bekannt als St. Germain). Der Song „Sea Birds“ stellt in meinen Augen einen der größten aber auch zugleich einen der letzten Höhepunkte im Katalog des renommierten Holländischen Labels dar. Definitiv mit „Altered States“ von Ron Trent, von dem ich lustigerweise heute auch eine Platte in den Fingern hatte, das schönste Stück auf Djax-Up.