Back in the silver box – pt. 238

 

Phase Phorce – Phase Phorce (Djax-Up-Beats – DJAX-UP-172) (1993)

One-Off Projekt der Air Sound Studio Engineers „Spinnin‘ Wheel“ Bill und Neil „Hawaiian House“. Zusammen haben die Beiden noch zwei Maxis auf dem Trax Sublabel Saber veröffentlicht. Hier mit eben der einzigen EP unter diesem Namen auf dem, damals noch Chicago-Affinen Traditionslabel Djax-Up-Beats.

* * * * *

Advertisements

Sendung #75 (26.06.15)

Tracklist:
01 Jeen Bassa – „Audio Visual“ (22a – 22a005) (2015)
01.1 M. Drysch – Moderation
02 Attwenger – „Kana Daham“ (Trikont – US-0462-1) (2015)
03 Armando – „Funky Swing“ (Trax Records – TX5024) (1994/2015)
04 Latimore – „Let’s Straighten It Out“ (Pontchartrain „SIO“ Hard Love Edit) (Rocksteady Disco – RSD-SE01) (2015)
05 Roman Flügel – „Spiritual Enhancer“ (Dial – Dial 69) (2015)
06 Thorsteinssøn – „Untitled Disco One“ (Horse On Horse – HORSE004) (2014)
07 Sokool feat. Mr. Schug – „Recognize (Ektschn Remix)“ (OFF Recordings – OFF 101) (2014)
08 Steve Cobby & Trudie Dawn Smith – „We Start Over (Tuff City Kids Private Acid Mix)“ (International Feel Recordings – IFEEL043B) (2015)
09 DJ Sprinkles & Mark Fell – „Insights“ (Comatonse Recordings – C.023) (2015)
09.1 M. Drysch – Moderation
10 Marian – „For You“ (Freude Am Tanzen – FATLP005) (2011)
11 Lemon McWright – „Pompe Le Pad“ (La Cimenterie – LAC-001) (2015)
12 Ferry Ultra feat. Ann Sexton – „Rising Up (Album Mix)“ (Peppermint Jam – PJMS0143) (2010)
13 Keita Sano – „Bouzouk“ (Spring Theory – ST 004) (2015)
14 Marco M. Bernd – „Avery“ (Ehrenfels – Ehrenfels 004) (2014/2015)
15 Inner Sense feat. Aaron Smith – „4 Aaron & Terry“ (KV Records – KVR04) (2014)
16 WestBam & Nena – „Oldschool Baby (Piano Mix)“ (Low Spirit Recordings/Fuck Reality – 01) (2002/2015)
16.1 M. Drysch – Moderation
17 Romeofoxtrott – „Noble“ (Hunting for Emotion – H4E005) (2013)

Back in the silver box – pt. 224

R-169602-001
Dieses Stück ist so eine unendliche Geschichte in meiner Sammlung gewesen. Für die Originalpressung zu jung mußte ich mir also die 98er Nachpressung bestellen. Ganze vier mal hab ich die Fehlpressung mit „Phuture Jacks“ auf der A-Seite gezogen, bevor ich’s vorerst aufgegeben hatte. Und ehrlich gesagt hatte ich das Stück auch schon fast vergessen, bis mir ein Kumpel obige nette kleine Compilation verkauft hat. Vor allem hatte ich die Depeche Mode-artigen Vocals vergessen, die dem sowieso schon sehr dreckigen Stück noch diese leichte EBM Note mitgeben.

Back in the silver box – pt. 73

Die ultimative Kampfansage aus den Clubs in Chicago. Das Follow-Up Release zu „No Way Back“ ist reinster Acid House mit einer, fast schon melancholisch wirkenden, Aufforderung die Tanzfläche dem Erdboden gleich zu machen.